20 MHz Ethernet-Zählermodul via LAN steuern

20 MHz Ethernet-Zählermodul via LAN steuern

Produkt Photo: - 20 MHz Ethernet-Zählermodul via LAN steuern

Highlights

  • Ethernet-Interface gesteuertes Ein-/Ausgabemodul
  • 8 Eingangszähler (48-Bit Zähler, max. 20 MHz Frequenz)
  • 2 Ausgangszähler (32-Bit Zähler, max. 5 MHz Frequenz)
  • 8 verschiedene Eingangszählermodi
    (4 Hauptmodi und 4 Submodi)
  • Filterfunktion
  • LED Zustandsanzeige je Eingangszustand
  • Galvanische Trennung der Ein-/ Ausgänge

20 MHz Ethernet-Zählermodul via LAN steuern

20 MHz Ethernet-Zählermodul via LAN steuern
Die Firma DEDITEC aus Brühl stellt heute das neue Zähler-Modul RO-ETH-CNT8 vor. Dieses Modul verfügt über 8 Eingangszähler (48-Bit Zähler) und 2 Ausgangszähler (32-Bit Zähler).

Die extrem genaue Auflösung des PWM-Verhältnisses (0,01% bei 2 kHz, 0,1% bei 20 kHz, und 1% bei 200 kHz) und der 48-Bit Zähler pro Eingangskanal sind nur zwei der unzähligen Highlights von diesem Modul.

 

Das RO-ETH-CNT8 ist mit 4 verschiedenen Zählmodi ausgestattet. Der Zählmodus kann für jeden der 8 Eingangskanäle separat eingestellt werden. Der Kunde hat somit die Möglichkeit, Impulse zu zählen oder auch Abstandsmessungen, Anzahlmessungen oder PWM Messungen durchzuführen.

Die 8 Eingangskanäle des RO-ETH-CNT8 sind standardmäßig auf 15V – 30V Schaltspannung ausgelegt (umkonfigurierbar auf 5V – 12V) und verfügen über je einen 48-Bit Zähler. Zudem kann für jeden Eingangskanal ein eigener Zählmodus sowie Filter eingestellt werden. Die maximale Eingangsfrequenz der Eingänge liegt bei 20 MHz.

 

Die 2 Ausgänge (32-Bit Zähler) des Moduls haben eine maximale Ausgangsspannung von 5V bei einer maximalen Ausgangsfrequenz von 5 MHz. Hierbei lässt sich die Anzahl und low/high Zeiten (10ns – Schritte) des Impulses voreinstellen. Ebenfalls lassen sich PWM-Impulse mit den Frequenzen 1 kHz, 10 kHz und 100 kHz mit einer sehr genauen Auflösung ausgeben.

 

Die Besonderheit bei diesem Modul ist, dass alle Ein- bzw. Ausgangskanäle untereinander galvanisch getrennt sind. Die maximale Auflösung der Eingangskanäle liegt bei 20 MHz, die der Ausgänge bei 5 MHz. Das kompakte Modul mit den Abmessungen 85 mm x 126 mm x 31 mm (L x B x H) besitzt zudem eine Hutschienenaufnahme und erleichtert somit das Unterbringen in Verteilerschränken oder Unterverteilungen. Die Spannungsversorgung (7-24 V DC) muss extern über ein Netzteil zugeführt werden.

 

Aufgrund hoher Flexibilität sehr beliebt!

Die CNT8-Eingänge der RO-Serie sind in 8-facher Abstufung erweiterbar (max. 64) und sind selbstverständlich kombinierbar mit anderen Interfaces (CAN-, USB- oder RS-232-/RS-485-Schnittstelle) oder Sub-Modulen (z.B. andere digitale I/Os oder Temperatur-Eingänge) der RO-Serie! Auch bereits vorhandene Module können mit CNT8-Eingängen erweitert werden.