Dickenmessanlagen für Stahlbänder und Bleche

 

 

nokra entwickelt und fertigt Mess- und Prüfsysteme für den Einsatz in der Stahl-, Aluminium- und Automobilzulieferindustrie. Auch im Anlagenbau sowie bei der Verarbeitung von Fahrzeugscheiben werden die optischen Messanlagen eingesetzt. Die laserbasierten Systeme messen und prüfen geometrische Merkmale wie Länge, Breite, Dicke, Profil, Form und Lage von z. B. Blechen, Bändern, Platten wie auch von Schmiedeprüflingen in der Massivumformung und bei Windschutzscheiben.

Die bei der Messung erfassten Daten werden ausgewertet und für den Bedienenden grafisch übersichtlich dargestellt. Zudem können mithilfe der digitalen Daten Analysen und Qualitätskontrollen der Produkte durchgeführt und sie in den gesamten Produktionsprozess rückgekoppelt werden. Somit ist eine Optimierung der Prozessabläufe möglich.

 

Die Deditec-Module gewährleisten eine zuverlässige Betriebsbereitschaft der nokra Systeme – auch unter anspruchsvollen industriellen Produktionsbedingungen. Bei Anwendungen mit sehr langen Leitungswegen werden die analogen Stromsignale störsicher übertragen.

 

Im Produktbereich der Dickenmessanlagen für Stahlbänder und Bleche sollen -je nach Einsatzgebiet in der Produktion- die Dickenmesswerte nicht digital, sondern als Analogsignale weitergeleitet werden. Dafür werden die digitalen Messdaten über einen Schnittstellenwandler in analoge Werte umgewandelt und ausgegeben. Für diese Schnittstellenerweiterung setzt nokra drei Module von Deditec ein. Die einsatzbereiten Module NET-DEV-DIO 1-8, NET-CPU-Base und NET-DEV-DA2_ISO werden im Schaltschrank auf einer Hutschiene ohne Verdrahtung eingebaut und können je nach Wunsch des Kunden und der Kundin so konfiguriert werden, dass sie entweder Strom- oder Spannungssignale senden.

 

Die von der Messanlage gesendeten Dickenwerte werden synchron zum Bandvorschub an den zweikanaligen Wandler geschickt. Hier werden die Werte umgewandelt und analog an zwei Kanäle geleitet: einer für die Blechdicke, der andere für die Dickenabweichung. So können die umgewandelten Signale direkt an eine Walze gesendet werden, um deren Walzspalt zu regeln und sie an verschiedene Blechdicken anzupassen. In diesem Fall wird die Dickenmessanlage nicht nur zur Bestimmung und Kontrolle der Blechdicke eingesetzt, sondern gleichzeitig auch als „Trigger“, um andere Werkmaschinen zu steuern.

 

Zurück zur Übersicht